Dressurunterricht bis Grand Prix

Auf dem Hof Norwegen wird auf die Ausbildung der Dressurreiter größten Wert gelegt!

Wenn nun Reiten als Dialog zwischen Reiter und Pferd verstanden werden soll, so spielen beide Partner – Pferd und Reiter – eine gestaltende Rolle. Reiten in diesem Sinne heißt also für den Reiter, dem Pferd Signale zu geben, unter Zuhilfenahme der ihm zur Verfügung stehenden Hilfen. Diese Signale / Hilfen von Gewicht, Schenkel und Zügeln zusammen so einzusetzen, dass das Pferd sie verstehen und umsetzen kann, das ist die Hilfengebung beim Dressurreiten. Ebenso wie bei der Skala der Ausbildung der Pferde ist auch bei den Reitern kein Punkt für sich allein zu sehen, es besteht ein Zusammenhang. Nur ein angstfreier Reiter, der eine innere Losgelassenheit hat, der im Gleichgewicht mit seinem Pferd ist, der gelernt hat, dass Bewegungsgefühl / Reitgefühl notwendig ist, kann auch eine Hilfe an sein Pferd geben, die nicht kraftbetont ist, sondern in guter, feiner Abstimmung gegeben und umgesetzt wird, damit das Dressurreiten erfolgreich wird und Spaß macht.

Markus Waterhues bietet individuellen Dressurunterricht für Dressurreiter verschiedener Ausbildungsstände bis zur Klasse S auf höchsten Niveau an. Die Unterrichtsinhalte werden dem Leistungsvermögen und der Zielsetzung von Pferd und Reiter stetig angepasst. Durch moderne Analysetechniken, kann die individuelle Korrektur und Überprüfung des Erlernten, zur Vertiefung der Lernphase, direkt nach dem Reitunterricht visualisiert wiedergegeben werden. In der praxisorientierten Leistungsüberprüfung Ihres Dressurunterrichts, werden Sie als Reitschüler von Markus Waterhues auf den Dressurturnieren begleitet, wo dieser Ihnen mit Rat & Tat stets zur Seite steht.