Pferdeausbildung

Ausbildung von Dressurpferden

Bei dem heutigen hohen Stand der Zucht, machen dreijährige Pferde schon einen sehr fertigen Eindruck. Dieses ist im besonderen auch auf die gezielte Aufzucht und Vererbung zurückzuführen. Das Pferd ist, so will es scheinen, schon im Mitteltrab auf die Welt gekommen. Dieses wiederum verführt – nicht zuletzt Aufgrund der Kostenfrage – zu einer zu schnellen und viel zu frühen Ausbildung der jungen Dressurpferde.

Dass dem nicht so ist, wissen wir Reiter nur zu gut. Wir können nichts Besseres tun, als diese leistungsbereiten Pferde klassisch, sorgfältig und stufenweise Schritt für Schritt aufzubauen und zu formen. Wir sollten durch sorgfältige Ausbildung Menschen und Pferde glücklich machen.

Junge Dressurpferde kommen nicht im Mitteltrab auf die Welt, sondern benötigen eine sorgfältige Ausbildung

Der Schlüssel hierzu liegt im Dreiklang Vertrauen, Gehorsam und Gleichgewicht. Von hier aus ist der Weg zur Tragkraft und Versammlung übersichtlich, erfreulich und erfolgversprechend.

Jungpferde Ausbildung

Der Ausbildungsbetrieb Markus Waterhues nimmt sich die nötige Zeit, Ihr Dressurpferd, im Rahmen dessen Möglichkeiten, langsam und sorgfältig auf die hohe Dressurklase vorzubereiten und auszubilden. Im Ausbildungsstall des Hof Norwegen werden junge Dressurpferde bis hin zur Klasse S Grand Prix Spezial ausgebildet.

Die Ausbildung der jungen Dressurpferde wird sorgfältig ausgeführt und während der Ausbildung werden regelmäßig verschiedene Aufbauprüfungen für junge Pferde genannt und geritten, mit dem Ziel das junge Dressurpferd auf den verschiedenen Championatem, wie auf dem Norla – Championat, Landes – Championat und natürlich auch auf dem Bundes – Championat erfolgreich vorzustellen.

Dressurpferde Ausbildung bis zur Klasse M

Kein Pferd ist ohne Fehler und die Kunst der Pferdebeurteilung und Pferdeausbildung besteht darin, Wesentliches von Unwesentlichen zu unterscheiden und die Qualität eines Pferdes trotz der Mängel zu erkennen
(Zitat: Das Dressurpferd von Harry Boldt: Seite 58)

Auf dem Hof Norwegen werden die Dressurpferde durch den Dressurausbilder Markus Waterhues bei dem wichtigen Schritt von der Klasse L nach M leistungsgerecht gefördert. Der Grundstein zur erfolgreichen Ausbildung bis hin zur Klasse S ist in diesem Ausbildungsmoment für das aufstrebende Dressurpferd von entscheidender Wichtigkeit. Die Seitengänge im Trab und Galopp, die fliegenden Wechsel und die vermehrte Lastaufnahme der Hinterhand werden durch die gezielte Gymnastizierung im täglichen Training des Pferdes erreicht.

Die Pferde werden auch in dieser Ausbildungsphase zur Leistungsüberprüfung auf ausgewählten Dressurturnieren, durch Markus Waterhues und sein Team von Hof Norwegen regelmäßig vorgestellt, so dass eine stetige Überprüfung der Leistungsphase und des Ausbildungsstandes erfolgen kann.

Dressurpferde Ausbildung bis zur Klasse S

In seiner Tätigkeit als Dressurpferdeausbilder hat Markus Waterhues bereits über 20 Dressurpferde bis zur Klasse S ausgebildet und auf verschiedenen nationalen, sowie internationalen Turnieren vorgestellt. Zu nennen sind hierbei insbesondere der Erfolg 2007 in Redefin mit Don Jos von Donnerhall / M.v. Bonjour Z, wo er einen hervorragenden 2 Platz im Grant Prix Spezial erringen konnte und natürlich den 11. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Berufsreiter 2007 in Hagen. Weiterhin natürlich die zahlreichen Erfolge mit dem Dressurpferd Lokesh von Lord / M.v.Ahorn Z , mit dem Markus Waterhues unter anderem einen 3. Platz in der Grand Prix Dressur- Sonderburg, Dänemark – erreichte und natürlich der 9. Platz auf dem Dressurturnier in Neumünster, bei dem Markus einen 9. Platz im St. Georg mit dem Pferd Lokomotion vonLocato / M.v. Caletto erreichte.